Hallo zusammen, weiter geht es mit Teil 2.

Wenn du Teil 1 noch nicht gelesen hast, kannst du hier klicken!

Schmerzen beim Fahrradfahren war für viele meiner Freunde und Familienmitglieder völlig normal. Ich meine, sie alle kannten einen Fahrradladenbesitzer. Den hätten sie doch einmal darauf ansprechen können?!?

Sind Schmerzen beim Fahrradfahren normal?

Ich verstand die Welt nicht mehr und lud viele unserer Stammkunden zum kostenlosen Vermessen ein. Und auch hier ergab sich ein ähnliches Bild. Viele hatten kleine bis große Wehwehchen beim Fahrradfahren. Von einschlafenden Zehen, einschlafenden Kronjuwelen bis hin zu Kribbeln, Stechen und Verspannungen in Knien, Zehen und Beinen war alles dabei.

Ich war fassungslos. Warum hat denn keiner etwas gesagt? Wir hätten allen helfen können. Das Problem war, bzw. ist, dass fast jeder denkt, dass Schmerzen einfach zum Rad dazu gehören. So macht das doch keinen Spaß!

„Das müssen wir ändern!“ dachten wir und boten ab sofort eine Ergonomieberatung an. Sowohl neue, als auch Stammkunden konnten sich vermessen und beraten lassen. Und unsere Kunden kamen aus allen Ecken von München; teilweise sogar aus Regensburg und Ingolstadt.

Es ging nicht um Fahrradfitting, es ging nicht um Performancesteigerung. Es ging einfach nur darum auf seinem stinknormalen City-, Trekking- oder Mountainbike schmerzlos zu fahren. Wir fuhren auf alle Schulungen, die wir finden konnten und wurden nach und nach als Ergonomieexperten wahrgenommen. Und das Beste: dieses Ergonomiewissen hatte ab sofort jeder bei seinem neuen Fahrrad kostenlos mit dabei!

Die Trennung

Aber es ging noch turbulenter in 2013. Wir Inhaber stellten fest, dass wir sehr unterschiedliche Vorstellungen die Zukunft und Führung des Unternehmens betreffend hatten. So sehr, dass wir uns Anfang 2014 dazu entschlossen, die beiden Ladeneinheiten zu trennen.

Christoph Appelrath führte fortan Bike Island in Pullach und ich Bike Island in München, als eigenen Laden. Wir leiteten alles in die Wege, um unsere Firma auch rechtlich zu trennen. Für mich bedeutete dies auch einen völlig neuen Markenauftritt, da wir uns auf unterschiedliche Firmenauftritte einigten.

Der Neuanfang

Im Jahr 2015 starteten wir in München noch einmal durch. Aus Bike Island wurde vit:bikes und wir feierten dieses Ereignis mit einer großen Party gemeinsam mit Freunden, Familie und Lieferanten.

Mit dem neuen Namen kam eine neue Homepage, eine neue Corporate Identity (CI) und auch eine neue Präsentation im Laden. Die Theke flog raus, es wurde eine übersichtlichere Fahrradpräsentation und auch von vielen Marken trennten wir uns. Alles mit dem Gedanken es für dich, als Kunden, einfach und übersichtlicher zu gestalten.

2016 lag ein spannendes Jahr hinter uns. Ein bisschen „Bammel“ hatte ich ja ehrlich gesagt schon, ob unser neuer Markenauftritt gut angenommen wird und ob wir alles richtig gemacht haben. Zum Glück war das Feedback sehr gut und viele besuchten uns neugierig um zu sehen, was sich bei uns verändert hatte.

Was gibt’s Neues?

Wenn ihr zu uns in den Showroom kommt, seht ihr, dass wir den Ergonomie-Bereich deutlich ausgebaut haben. Wir haben nun fast jeden Sattel und jedes Produkt von SQ-Lab vorrätig. Damit unterstreichen wir unsere Kompetenz in der Fahrradergonomie.

Des Weiteren findet ihr bei uns nur noch Fahrräder der Marken STEVENS und SIMPLON. Auch von SIMPLON haben wir fast jedes Rad zur Präsentation und zum Ausprobieren bei uns im Shop. Beide Marken passen sehr gut zu unserer Philosophie und wir arbeiten eng zusammen um euch noch besser unterstützen zu können. Wir können nahezu jede Frage, jedes Anliegen zu „unseren“ Rädern beantworten.

Oft bekommen wir erstaunte Komplimente zur großen Auswahl von STEVENS und SIMPLON bei uns im Shop, da ja normalerweise nur eine kleine Auswahl beim Händler zu finden ist.

Im Jahr 2016 haben wir auch unsere einzigartige vit:fahrspaßgarantie angepasst. Mit vit:happy hast du jetzt vier Wochen Zeit um dein neues Fahrrad ausgiebig zu testen. Wenn es nicht deinen Vorstellungen entspricht, dann kannst du es in dieser Zeit jederzeit wieder zurückgeben. Denn wir wollen wirklich nur einen zufriedenen und lächelnden Kunden auf seinem neuem vit:bikes-Fahrrad.

Das positive Feedback und die vielen Komplimente zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir haben ein Ziel: deinen Spaß auf deinem Fahrrad! Und genauso haben wir uns ausgerichtet. Aktuell nur in München aber wer weiß, wohin die Reise geht?

Ihr habt Erfahrungen, Geschichten, Feedback, das ihr mit uns teilen wollt? Dann gerne in die Kommentare oder per E-Mail! Gerne nehmen wir auch kritisches Feedback! Wir wollen uns weiterentwickeln und das geht nur mit euch gemeinsam!

Ride on!

Markus